Simone Domahs

Author Archives: Simone Domahs

Die Wirkung von Online-Interviews

Kürzlich hatte ich das Vergnügen, im Podcast von „Mister Mitarbeitergewinnung“ für das Handwerk – Jörg Mosler ein Interview zu geben.

Darin durfte ich handfeste Insidertipps verraten – für Verkaufstexte, die sich von der grauen Masse abheben und beim Kunden wirklich zünden.

Gerade bei den Texten werden immer noch so viele Fehler gemacht. Welche das sind, enthülle ich ebenfalls im Interview mit Jörg.

Ganz ehrlich … Ich liebe es, mit den Machern im Handwerk zusammenzuarbeiten.
Mit bodenständigen Leuten, die Unternehmergeist haben und  Vorreiter sind in Sachen Digitalisierung und Onlinemarketing.

Und ich liebe es, Interviews zu geben!  

Dabei meine ich speziell die Online-Interviews per Video oder Podcast. Das Fernsehen hat bei mir noch nicht angeklopft – kann ja noch werden. 😉

Welche Vorzüge haben Online-Interviews? 

  • Sie bringen dir schnell eine enorme Reichweite als Experte auf deinem Gebiet.
    Vor allem, wenn du einen bekannten Interview-Partner mit einer großen Community hast.

 

  • Sie gehen leichter und schneller über die Bühne als Fernseh-Interviews.
    Bequem von deinem (Home-)Office tauschst dich mit deinem Interviewpartner aus und beantwortest seine Fragen. Bestenfalls hast du die Fragen schon vorher bekommen und kannst dich darauf vorbereiten. Kein großes Tamtam im Fernsehstudio, kein Kamerateam um dich herum, das dich nervös machen könnte.

 

  • Sie sind ungezwungener und können – mit den richtigen Interviewpartnern – auch Spaß machen.
    Auf jeden Fall mit Jörg Mosler  🙂 Je lockerer und ungezwungener dein Interview ist, desto besser kommt es beim Publikum an – nicht nur bei Handwerkern.  Jedenfalls habe ich diese Erfahrung gemacht.

Und es funktioniert! …

Letzte Woche habe ich über das Interview mit Jörg einen neuen Kunden gewonnen, über den ich mich sehr freue.

Du siehst, es lohnt sich, mal zu überlegen:

Von WEM  könntest du dich zu deinem Fachgebiet interviewen lassen?

Welcher deiner Netzwerkpartner hat eine große Fangemeinde in deiner Zielgruppe
und kann dich mit einem Interview bekannter machen?  

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg dabei und bin gespannt, auf welchem Kanal ich DICH mal höre oder sehe. 😉

Schreib mir gern, wenn es geklappt hat. Auch für deine Fragen habe ich ein offenes Ohr.

Hier kannst kannst du mein Interview mit Jörg hören! 

Horche einfach mal rein und hol dir meine goldenen Tipps für zündende Verkaufstexte.
Auch wenn du KEIN Handwerker bist, kann dich das weiterbringen.

Viel Erfolg bei deinen Verkaufstexten wünscht dir

Simone

PS:  Danke an Jörg für diese Chance – und natürlich an meinen neuen Kunden für den schönen Auftrag.

 

WER ist dein Wunschkunde?

Oder anders gefragt:

Für WEN machst du das alles? Dein Marketing, Social Media, deine Webseite, deine Werbetexte?
Für WEN die ganze Mühe?
Mit wem willst du WIRKLICH zusammenarbeiten?

Mit Misses oder Mister „X“, für den du nur ein austauschbarer Dienstleister bist?
Oder lieber mit „Tanja Traumkundin“, die dich als DEN rettenden Problemlöser braucht?
Die dich weiterempfiehlt und, ohne mit der Wimper zu zucken, deinen Preis akzeptiert?

Who is „The One and Only“?

Nach 12 Jahren als Vollblut-Verkaufstexterin stecke selbst gerade in diesem Prozess, mein Wunschkundenprofil neu zu erstellen.

Ich arbeite am liebsten mit Unternehmern zusammen, die groß denken, wissen was sie wollen und wo sie hin wollen.
Leute, die bei allem Erfolg bodenständig geblieben sind und meine Arbeit wertschätzen.

Ich hoffe, du bist schon über die „Ich-nehme-alle- Phase“ hinaus.
Denn damit ziehst du automatisch Preisdrücker und Spätzahler an, die dir das Leben schwer machen.

Denke dran:
Willst du alles sein für jeden, bist du nichts für niemanden!

Für WEN willst du also „The One an Only“ sein?

Vielleicht fragst du dich gerade:

„Kann ich mir meine Kunden überhaupt raussuchen wie bei „Wünsch dir was?“

Warum nicht?

Wenn du dein Business schon länger betreibst, hast du sicher schon Stammkunden, mit denen du am liebsten arbeitest.

Warum nicht mehr davon anziehen?

Allerdings ist der beste Verkaufstext für die Katz‘, wenn du nicht weißt, welche Argumente deine Lieblingskunden locken.

Hier kommen ein paar einfache Basics, mit denen dir das leicht fällt.

Denke an deinen besten Stammkunden!

Gehe mal in dich und überlege:

  • Wer empfiehlt dich ständig weiter?
  • Wer zahlt ohne Wenn und Aber deinen Preis?
  • Mit wem hast du am meisten Spaß?

Garantiert fällt dir sofort jemand ein. Dann überlege:

WARUM kommt „Tanja Traumkundin“ zu dir?

  • Mit welchem Problem?
  • Wie löst du ihr Problem genau?
  • Was gefällt ihr daran besonders? Bietest du einen besonderen Service, mit dem du werben kannst?
  • Wo drückt der Schuh?
  • Welche Sorgen oder innere Ängste hat sie?
  • Was ist ihr sehnlichster Wunsch in Bezug auf dein Angebot?
  • Welche Einwände gab oder gibt es, die du in deinem Text auslöschen kannst?

Notiere alles aus euren Gesprächen und bitte zusätzlich um persönliches Feedback.
Wichtig ist auch:

Welche Fragen tauchen meistens auf?

Diese kannst du dann in deinem Werbetext aufgreifen und beantworten.
Um die häufigsten Fragen deiner Zielgruppe herauszufinden,
gibt es übrigens ein gutes W-Fragen-Tool. „Answer The Public“.

Erstelle dein Wunschkundenprofil

Dort hältst du dem Bild, Namen, Beruf und Wohnort all seine Probleme,
Wünsche, Herausforderungen, Fragen und Einwände zu deinem Angebot fest.

Und schon hast du die richtigen Argumente auf einen Blick, um noch mehr Wunschkunden in deinem Verkaufstext zu gewinnen.

Mein Buchtipp:

Das Buch: „Wunschkunden-Business“ von Steffen Adler. Dort identifizierst du Schritt für Schritt nicht nur deinen Wunschkunden, sondern lernst, spezielle Angebote zu kreieren, dir er dir aus den Händen reißt. Hier der (Affiliate-) Link zum Buch

Ich wünsche dir ein Feuerwerk aus Aha-Effekten und Argumenten für „Tanja Traumkundin“!

Falls du Fragen hast, schreib mir am besten auf simo@simo-werbetext.de

Liebe Grüße, bis bald

Simone

PS:  Im nächsten Beitrag zeige ich dir, wie du nach der A-I-D-A Verkaufsformel
alle Argumente aus deinem Kundenprofil in der richtigen Reihenfolge einsetzt.

(Bild: Gordon Johnson/Pixabay)

>